Das „Friedrich-Gedike-Seminar – Akademie für Lehrkräftebildung“ nimmt den Lehrbetrieb auf und lädt zu seiner ersten Vortragsreihe über Vergil ein.

Die neueste Erweiterung des Berliner Antike-Kollegs bietet als deutschlandweit einzigartige Einrichtung eine fachwissenschaftliche Ergänzung zum breiten Angebot an pädagogisch-didaktischen Fortbildungsmöglichkeiten für Lehrkräfte der Fächer Latein und Griechisch.

In vier Online-Vorträgen eröffnen renommierte Fachwissenschaftler und Fachwissenschaftlerinnen Lehrkräften der alten Sprachen und allen anderen Interessierten zentrale Perspektiven auf das Werk des lateinischen Dichterfürsten, um die Lektüre dieses zentralen Autors im schulischen Kontext zu fördern.

Termine und Themen:

05.11.21, 16-18 Uhr: Markus Schauer (Bamberg) „Ist Vergil ein Hofdichter des Augustus? – eine zentrale Frage für Forschung und Lateinunterricht“:

In der Forschung ist es eine vieldiskutierte Frage, inwieweit Vergil, der über Maecenas Augustus nahestand, in seinen Werken für die Politik des Prinzeps Propaganda macht. Die Two Voices Theory, die Ende der 60er Jahre aufkam, plädiert dafür, daß Vergil in seine Augustus-Panegyrik auch kritische Töne mische, in denen die eigentliche Meinung des Dichters zum Ausdruck käme.

In dem Vortrag soll der Frage nachgegangen werden, inwiefern Vergils Schriften, insbesondere die Aeneis, als proaugusteisch oder antiaugusteisch gewertet werden können und ob es überhaupt sinnvoll ist, diese Frage so zu stellen.

Ort: Online via Zoom

19.11.21, 16-18 Uhr: Ulrich Schmitzer (Berlin) Vater, Mutter, Schwestern, Brüder - Generationen- und Geschlechterbeziehungen in Vergils Aeneis“

Ort: Online via Zoom

14.01.21, 16-18 Uhr: Wolfgang Kofler (Innsbruck) „Vergil über seine eigene Dichtung: Metapoetisches in den Bucolica, Georgica und der Aeneis“

Ort: Online via Zoom

Februar 2022: Melanie Möller (Berlin) Titel und Termin werden noch bekannt gegeben.

Ort: Online via Zoom

Bitte melden Sie sich bis spätestens einen Tag vor dem jeweiligen Vortrag an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erhalten die Zugangsdaten zur Zoom-Sitzung nach Anmeldung per E-Mail.

Auf Wunsch erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat für die Anerkennung als Fortbildung.

Stefan Kipf