Aktuelles

bundeskongress 2018 teaser 1

Der nächste Bundeskongress des Deutschen Altphilologenverbandes findet vom 03. bis 07. April 2018 an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken statt.

Seit kurzem steht die Humanismuspreisträgerin fest: Am 04.04.2018 wird Rita Süssmuth den Preis in Empfang nehmen.

Das Motto des Kongresses lautet: „Polis Europa – Latein und Griechisch verbinden.“

Weitere Informationen folgen demnächst an dieser Stelle!

dai romAuch dieses Jahr hält das Deutsche Archäologische Institut Abteilung Rom vom 09. bis zum 14. Oktober2017 den traditionellen ROMKURS für Lehrerinnen und Lehrer ab.

Der sechstägige Intensivkurs wird in Rom und Ostia unter der Führung von Fachwissenschaftlern des Deutschen Archäologischen Instituts der Abteilung Rom ausgerichtet. Das Programm des Kurses befasst sich mit Fragen der Alltagskultur, des Wohnens und des öffentlichen Lebens unter besonderer Berücksichtigung der späten Republik, Kaiserzeit und Spätantike.
Hierbei werden an den archäologischen Denkmälern nicht nur Grundkenntnisse zur Architektur, künstlerischen Produktion und städtischen wie sozialen Organisation der römischen Zeit vermittelt, sondern auch reichlich Gelegenheit zum Dialog mit den unmittelbar an der archäologischen Forschung beteiligten Wissenschaftlern gegeben.

Der Kurs ist kostenlos, lediglich Reise-, Verpflegungs- und Unterkunftskosten müssen von den teilnehmenden Lehrkräften getragen werden.
Der Bewerbungsbogen kann auch ab sofort unter http://www.dainst.org/event/2767240 im Internet abgerufen werden.
Einsendeschluss der Bewerbungen (Bewerbungsbogen und Anschreiben bitte nur digital!) ist der 01. Juni 2017.

» Ausschreibung Rom-Kurs 2017 [PDF]

» Bewerbungsbogen [PDF]

herzog humanismuspreis nachrufAm 10. Januar 2017 verstarb Roman Herzog, nach Richard von Weizsäcker der zweite Träger des Humanismuspreises des Deutschen Altphilologenverbandes. Diese Auszeichnung erhielt er im Jahr 2000 auf dem Bundeskongess des DAV in Marburg.

Roman Herzog war von 1994 bis 1999 Bundespräsident, von 1983 bis 1994 Bundesverfassungsrichter, ab 1987 Präsident des Bundesverfassungsgerichts, von 1978 bis 1983 zunächst Kultus- dann Innenminister des Landes Baden-Württemberg. Nach Lehrtätigkeiten in München und Berlin lehrte Herzog von 1969 bis 1972 an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer, amtierte dort als Rektor 1971/1972, danach war er Staatssekretär und Bevollmächtigter des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund bis 1978.

Die Laudatio für den Humanismuspreisträger von Richard Schröder ist im Forum classicum 2, 2000, Seite 75 bis 80, nachzulesen, die Dankesrede von Roman Herzog findet sich im Forum classicum 3, 2000, Seite 135 bis 138.

Der DAV wird Roman Herzog ein ehrenvolles Andenken bewahren.

nachruf reitermayer

Aus der Euroclassica hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass ihr ehemaliger Präsident, Prof. Mag. Alfred Reitermayer am 6. 10.2016 unerwartet verstorben ist.

Stellvertretend veröffentlichen wir hier den Nachruf des Euroclassica-Präsidenten John Bulwer:

"It is with great sadness that we in Euroclassica learnt that Alfred Reitermayer has died. He was very active within our association for many years, always concerned to promote the learning of Classics in Europe. His colleagues have remarked on his deep understanding of pedagogy, and his great sense of humour. They add that he should be remembered as a really great person, who was highly cultured. He was remarkably committed to the defence and promotion of the teaching of Latin and Greek in Europe, and we recall his constant attempts to make contact with European agencies to ensure that Classics is recognised as part of the European curriculum. He made good friends among the different representatives of Classics teaching associations from all over Europe and was a constant and reliable presence at our annual conferences. He will be greatly missed within our organisation, particularly for his organisation of the entry-level tests for Latin and Greek. Many hundreds of pupils are taking these tests in the coming weeks in many different European countries; and this year’s tests will be seen as a fitting tribute to his work with school pupils to encourage them in the pursuit of his subject. We extend our most sincere and heartfelt condolences to all Alfred’s family and friends. 

Former president of Euroclassica Hans-Joachim Glücklich (DE), President of CNARELA, François Martin and Marie-Hélène Menaut (FR) and treasurer of Euroclassica Franck Colotte (Lux) have contributed to this message."

John Bulwer 

President of Euroclassica 

Jutta Limbach edited

Jutta Limbach ist am 12. September 2016 im Alter von 82 Jahren verstorben. Sie war als erste Frau 2006 Trägerin des Humanismuspreises des DAV (wie sie auch als erste Frau Berliner Justizsenatorin, Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts und Präsidentin des Goethe-Instituts war).

Jutta Limbachs Dankesrede anlässlich der Preisverleihung ist (zusammen mit der Laudatio durch Petra Gerster) in den „Münchner Humanistischen Reden“ (Stuttgart 2006) gedruckt nachzulesen.

Der DAV wird ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Münchner-humanistische-Reden edited