Newsletter

Liebe Mitglieder des DAV!

In unserem Dezember-Newsletter haben wir wieder einige interessante Nachrichten und Termine aus dem Interessenbereich unseres Verbandes zusammengestellt. Einige Landesverbände haben bereits die Gelegenheit genutzt, dem Bundesverband hierfür Informationen von überregionaler Bedeutung zur Verfügung zu stellen. Der Bundesvorstand würde sich freuen, wenn den Pressereferenten zukünftig noch mehr „Regionalnachrichten“ erreichen würden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Der nächste Newsletter soll Anfang März erscheinen.

Neben den Nachrichten finden Sie wieder eine von Herrn Karl Boyé zusammengestellte Presseschau der vergangenen Monate.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch das nun zu Ende gehende Jahr war in höherem Maße, als wir erwartet und erhofft hätten, von der Pandemie und den Maßnahmen zu ihrer Eindämmung geprägt. Das galt und gilt natürlich auch für Unterricht und Lehre in den Alten Sprachen. Und die Unsicherheiten in der Planung halten an – so hoffen wir, den Bundeskongress vom 11. bis 14. April 2022 wie geplant in Präsenz abhalten zu können, planen aber auch ein digitales Format, in das wir notfalls ausweichen können.

Doch nun darf ich Ihnen zunächst im Namen des geschäftsführenden Vorstands ein paar geruhsame Ferientage, ein frohes und hoffnungsreiches Weihnachtsfest und einen zuversichtlichen Start ins neue Jahr 2022 wünschen.

Stefan Freund

Der Facharbeitskreis ‚BNE und Alte Sprachen‘ hat in den letzten Monaten in mehreren online-Arbeitstreffen die Weichen für die Ausarbeitung des fachspezifischen Beitrages zur Fortführung des Orientierungsrahmens 'Bildung für nachhaltige Entwicklung' in die Oberstufe gestellt.

Der Facharbeitskreis ‚BNE und Alte Sprachen‘ hat in den letzten Monaten in mehreren online-Arbeitstreffen die Weichen für die Ausarbeitung des fachspezifischen Beitrages zur Fortführung des Orientierungsrahmens 'Bildung für nachhaltige Entwicklung' in die Oberstufe gestellt.Im Rahmen dieses von der KMK in Auftrag gegebenen und gesteuerten Arbeitsprozesses konnten Ende November 2021 auf der Fachtagung von Engagement Global bereits Zwischenergebnisse präsentiert und mit einem interessierten (Fach-)publikum diskutiert werden. Der Beitrag der Alten Sprachen wird insbesondere in der Förderung einer interkulturellen reflexiven Kompetenz gesehen. In den weiteren Arbeitsschritten wird es um die Fixierung eines fachspezifischen Kompetenzrasters im dreistufigen BNE-Kompetenzkonzept Erkennen – Bewerten – Handeln und die Auswahl von Beispielthemen gehen.

Anne Friedrich (für den FAK BNE & Alte Sprachen)

Im grün-geführten Stuttgarter Kultusministerium laufen Umstrukturierungsmaßnahmen, die offenbar zum Ziel haben, mehrere der bisher verschiedenen Referate für die Sekundarstufe I zu einer Einheit zusammenzulegen; federführend soll für das neue Referat eine Person sein, die bisher mit der Organisation der Gemeinschaftsschulen betraut war. Nach Aussagen der Ministerin bleibe das Referat für die Gymnasien jedoch selbständig, und die Reorgansisation des Ministeriums werde keine Auswirkungen auf die Schullandschaft in Baden-Württemberg haben. Der DAV Baden-Württemberg verfolgt die Entwicklungen weiter mit großen Interesse.

Für die fachdidaktische Tagung Didaskalika 2022, die am Mi., dem 25. Mai 2022 an der Universität Tübingen stattfinden soll, läuft noch bis zum 31.1.2022 der Call for Papers. Die Konferenz widmet sich dem Thema Bildungsausländer*innen in Studium, Lehre und Forschung in der Klassischen Philologie.Für die fachdidaktische Tagung Didaskalika 2022, die am Mi., dem 25. Mai 2022 an der Universität Tübingen stattfinden soll, läuft noch bis zum 31.1.2022 der Call for Papers. Die Konferenz widmet sich dem Thema Bildungsausländer*innen in Studium, Lehre und Forschung in der Klassischen Philologie.

Nähere Infomationen zum Call for Papers finden sich unter https://www.humanismus-heute.uni-freiburg.de/downloads/cfpdidaskalika2022.pdf.

Unterkategorien